Es gibt zahlreiche Formen von Gruppendiskussionen - je nach Zielsetzung.

Die Gruppendiskussion ist ein Gespräch mit mehreren Teilnehmern zu einem Thema, das der Moderator benennt und dient dazu, Informationen zu sammeln. Gruppendiskussion ist die am weitesten verbreitete Methode in der qualitativen Befragung.

Geeignet ist die Methode, wenn bewusste und unbewusste Einstellungen oder die Haltung von Kunden/ Konsumenten oder auch Nutzern/Experten gegenüber Produkten/ Dienstleistungen erhoben werden sollen.

Dabei sind Interaktionen zwischen den Teilnehmern erwünscht - sie sollen durch eine gute Moderation gelenkt werden. Das gilt besonders vor dem Hintergrund Ausschweifungen zu vermeiden, Gesprächsdominanzen nicht zuzulassen oder auch passive Teilnehmer zu aktivieren.

Um das Niveau einer Diskussion auf eine möglichst anschauliche Ebene zu heben, sollen Stimuli zum Einsatz kommen, Aktiv-Phasen der Teilnehmer installiert und auch projektive Fragestellungen verwendet werden.

Die Gruppenstärke ist optimal besetzt mit 6-8 Teilnehmern je Subgruppe. Kleingruppen mit bis zu 4 Teilnehmern finden besonders für Kreativ-Themen Anwendung.

Bitte rufen mich an, um mehr über dieses Thema zu erfahren: Eine Erstberatung ist immer kostenfrei!

Telefon: +49 (0) 5109/ 56 54 12